Was sind Green Steps?


Lesedauer: 10 Minuten

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“
Mahatma Gandhi

Green Steps on Red Ground

Veränderung ist nicht immer einfach, aber sie ist der Motor für Verbesserung und Innovation, auch die Chance sich persönlich oder als Gesellschaft weiter zu entwickeln. Wir – Angelina und Miriam, beide Anfang 20 und Studentinnen in Dresden – entspringen einer Generation, die vielfältigen Herausforderungen gegenübersteht. Generation Y, Generation Beziehungsunfähig, Generation Social Media, Generation Klimawandel und Generation Plastik sind einige der wenig schmeichelhaften Klischees. Sie zielen auf die Schnelllebigkeit unserer Welt, auf unser Medienverhalten und unseren Konsum ab. Doch wer wollen wir eigentlich sein? Für uns ist die klare Antwort auf diese Frage: Generation Nachhaltigkeit.

Grüne Schritte auf australischem Boden

Wir wollen der Wandel sein, den wir uns für diese Welt wünschen. Ein Wandel hin zu mehr Nachhaltigkeit und zu einer Welt, in der wir nur kleine grüne Fußabdrücke, anstatt einer Spur der Verwüstung, hinterlassen. Mit unserem Blog Green Steps wollen wir genau diese Entwicklung anstoßen, von unseren Ideen und Überlegungen berichten und zeigen, wie viel Spaß es machen kann Verantwortung für unsere Welt zu übernehmen.

Schließe dich 22 Followern an

Wie wird Nachhaltigkeit eigentlich in der Fachwelt definiert?

Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine ganze Menge. Einer der ersten Schritte in Richtung Nachhaltigkeitsdefinition geht von einem Sachsen aus. Hans Carl von Carlowitz beschrieb 1713 Nachhaltigkeit mit einem forstwirtschaftlichen Ansatz. Er schlug vor, dass nur so viel Holz geerntet werden soll, wie durch planmäßige Aufforstung nachwachsen kann.

Eine weitere bekannte Definition geht auf den Bericht „Our Common Future“ (dt.: Unsere gemeinsame Zukunft), auch bekannt als Brundtland-Bericht, zurück. Dieser wurde 1987 durch die Weltkommission für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen erstellt und prägte den Begriff „sustainable development“ (dt.: nachhaltige Entwicklung): „Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können.“ (Brundtlandbericht, S.51ff). Diese Definition basiert also auf dem Ansatz der Generationengerechtigkeit und zeigt, dass wir mit unserem Handeln nicht nur uns beeinflussen, sondern auch alle kommenden Generationen.

Großen Anklang findet das 3-Säulen-Modell/ Dreieck der Nachhaltigkeit. Dieses beinhaltet die drei Dimensionen Ökologie, Soziales und Ökonomie. Um gesamtheitlich nachhaltig zu agieren, müssen alle drei Aspekte möglichst ausgewogen behandelt werden. Der Begriff Nachhaltigkeit umfasst also nicht nur Ansätze rund um Ökologie und Umwelt, wie es oft im allgemeinen Sprachgebrauch verwendet wird, sondern bezieht gleichermaßen die Faktoren für mehr soziale Gerechtigkeit und eine stabile Ökonomie ein.

Was ist unser persönlicher Ansatz für mehr Nachhaltigkeit?

Es gibt eine große Vielzahl an Möglichkeiten, sich dem Thema Nachhaltigkeit im Alltag zu widmen. Ob im großen Stil in der Industrie oder mit kleinen Schritten, die jeder von uns privat in Richtung Nachhaltigkeit geht.

Da wir aktuell ein Auslandssemester machen, wollen wir unseren Alltag und unsere Reise mit diesem Blog begleiten und euch zeigen, an welchen Punkten wir ansetzen, um umweltbewusster zu agieren. Hierbei möchten wir verdeutlichen, dass es auf dem Weg zu einem nachhaltigen und konsumbewussten Leben auf die vielen kleinen Schritte ankommt, die wir gehen. Es gibt bisher keine allumfassende Lösung für einen perfekt nachhaltigen Lebensstil. Um das langfristige Ziel zu erreichen, auch zukünftigen Generationen eine lebenswerte und artenreiche Welt zu erhalten, ist es uns wichtig gute Ansätze und Ideen mit Euch zu teilen. Wir möchten damit viele Menschen erreichen und auch gleichzeitig dazu motivieren sich uns anzuschließen.

Welche Themen möchten wir auf unserem Blog behandeln?

Thematisch setzen wir zunächst dort an, wo wir uns bereits gut auskennen. Durch unser Studium zum Wirtschaftsingenieur, in welchem wir uns im technischen Bereich auf Hochleistungstextilien spezialisiert haben und im wirtschaftlichen Teil mit viel Interesse Nachhaltigkeitsmanagementkurse besuchen, konnten wir schon einen kleinen Wissensberg rund um Nachhaltigkeit und Textil generieren. Eine weitere langjährige Leidenschaft, die uns täglich mehrfach beschäftigt, ist das Kochen, Backen und vor allem das Essen von vielfältigen Köstlichkeiten. Auch hier gibt es viele Ansatzpunkte für mehr Bewusstsein im Alltag.

Warum …on Red Ground?

Der Red Ground steht stellvertretend für die charakteristische rote Erde in Australien. Wir haben uns für das Auslandssemester in Sydney entschieden, um Erfahrungen im Bereich der Nachhaltigkeit auf internationalem Boden sammeln zu können. Sydney im Allgemeinen und unsere Universität UTS im Speziellen verfolgen sehr gute Ansätze für mehr Nachhaltigkeit. Diese wollen wir kennen lernen und auf unserem Blog Green Steps mit euch teilen. Wir freuen uns dabei jederzeit über Ideen, Vorschläge, Diskussionen und Anregungen von eurer Seite.

Jetzt haben wir noch ein persönliches Anliegen

Wenn euch beim Lesen dieses Textes und beim Durchstöbern unserer Website ein Gedanke in Richtung „Es gefällt mir, was die zwei Mädels machen. Das Projekt Green Steps würde ich gerne unterstützen!“ kam, dann haben wir jetzt gute Neuigkeiten für euch:

Projekt unterstützen

Schaut gerne bei unserem Crowdfundingprojekt vorbei und helft uns bei der Finanzierung unseres Blogs. Ihr könnt tolle, praktische und von uns mit Liebe handgemachte Produkte bekommen und uns gleichzeitig helfen, unsere Zeit in Sydney noch nachhaltiger zu gestalten und unseren Blog voran zu bringen.

Schließe dich 22 Followern an

Wir bedanken uns für jede kleine oder auch große Unterstützung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.