Postkarte aus Coffs Harbour


Lesedauer: 3 Minuten (+2:26 Minuten Video)

Wir freuen uns total, dass ihr uns alle bei unserem Auslandsabenteuer begleitet. Wir merken immer wieder, dass neben den Nachhaltigkeitsartikeln auch die Berichte und Bilder von unseren Australieneindrücken sehr beliebt sind. Aus diesem Grund schicken wir euch heute eine nachhaltige Postkarte (ganz ohne Papier und Transport) aus Coffs Harbour. 🙂

Die Idee für diesen Kurztrip entstand erneut ganz spontan. Da Mimis Unifreitag wegen einer ausfallenden Veranstaltung zu einem freien Freitag geworden ist, haben wir kurzerhand das verlängerte Wochenende für einen Ausflug genutzt. Bei der Suche nach einer Unterkunft, die wir mit dem Zug erreichen können, haben wir uns in die Airbnb-Wohnung von Martin in Coffs Harbour verliebt. Die liebevoll gestaltete Einrichtung hat er größtenteils selbstgebaut aus recycelten Materialien. So war z.B. der Küchentisch eine ehemalige, aufbereitete Holztür, der Thresen bestand aus altem Wellblech und die Regalbretter wurden von ausrangierten Rohrleitungen gehalten. Ein gelebtes und gelungenes Beispiel für Upcycling.

Upcycling ist so etwas wie Recycling – nur besser. Ein auf den ersten Blick wertfreies Abfallprodukt wird mithilfe von etwas Kreativität und Handwerksgeschick verändert und kann dann wiederverwendet werden. Durch die Bearbeitung gewinnt es an Wert und an Qualität und nutzt die Potentiale des Materials. Das Gegenteil davon ist Downcycling: Hierbei findet im Zuge der Wiederverwendung ein Qualitätsverlust statt.

Auch in Coffs Habour haben wir uns dem Slow Travelling (langsames, aber bewusstes Reisen) gewidmet – abseits von den üblichen Touristenattraktionen. Lange Spaziergänge am Meer und im Wald, mitgebrachter Proviant in wiederverwendbaren Dosen, frühes Aufstehen und dann den Sonnenaufgang sehen, Wale vom Strand aus beobachten, Rotwein aus dem Kaffeebecher trinken, Bummeln auf einem kleinen Markt, Lesen in der Sonne, Tanzen im Wind und einfach die Zeit genießen. Es muss nicht immer der Uluru, das Great Barrier Reef, die Hauptstadt oder die berühmten Instagramspots sein. Manchmal reicht auch ein Zug, ein Ziel und ein wacher Blick für die kleinen Schönheiten und besonderen Momente in unserer Umgebung. Das wollen wir uns auch bewahren, wenn wir wieder zurück in Deutschland sind – es gibt noch so viel zu entdecken!

Wir grüßen euch ganz herzlich und schicken warme Frühlingssonnenstrahlen zu euch in den Herbst! Anbei noch ein kleines Video mit Eindrücken und Erlebnissen:

Du möchstest unsere neuen Beiträge nicht verpassen? Dann kannst du hier gern unseren Blog abbonieren:

Schließe dich 22 Followern an

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.